am 10. September

Altpapiersammlung MGV

Festbuch

100 Jahre MGV

In 2015 begann dann endgültig eine neue Ära beim MGV. Nach der Verjüngung der Vorstandschaft sollte nun auch das Lieder-Repertoire um modernes Liedgut ergänzt werden und das gemeinsam mit einem neuen „Dirigierenden“. Die Wahl der Sänger fiel auf Margit Antoni und die Wahl von Margit fiel erfreulicherweise – nach kurzem „Beschnuppern“ – auf die Sänger des MGV.

Neu war für den Verein, dass man nun erstmals in der fast 95-jährigen Vereinsgeschichte eine Dirigentin hatte, wobei Margit Antoni selbst für die MGV-Sänger keine Unbekannte war. Denn Margit hatte uns in der Vergangenheit immer mal wieder als Vize- oder Ersatzdirigentin dirigiert und kannte unser Potential. So konnte nahtlos an die erfolgreiche musikalische Vergangenheit angeknüpft werden, denn Margit brachte nicht nur sich selbst mit in die Vereinsarbeit ein, sondern fast wie in der beliebten ZDF-Serie aus den Achtzigern „Ich heirate eine Familie“ auch ihren Mann Wolfgang als Sänger und ihre drei Kinder als unverzichtbare Unterstützung bei Konzerten und allerlei Anlässen. Eine wunderbare Kombination.

Im Dezember 2015 veranstaltete der MGV das erste große Konzert unter der Leitung von Margit Antoni. Das Weihnachtskonzert „Gaudete! - Freuet euch!“, bei dem die Sänger des MGV zusammen mit den Sängerinnen und Sängern des katholischen Cäcilienchors Sickingen in der St. Martinskirche in Flehingen beindruckten, war ein wunderbarer und großartiger Erfolg. Auch hier hat die ganze Familie Antoni zum Erfolg beigetragen. Zweifelsohne will dabei der MGV keine Konkurrenz zu den drei Kirchenchören von Sickingen, St. Martin und dem ev. Kirchenchor, sondern eher eine Ergänzung zu deren Angebot darstellen. So ist dieses Konzept stark auf die Zuhörer ausgerichtet, wenn wir z.B. für die verstorbenen Mitglieder unseres Vereins den Trauergottesdienst musikalisch mitgestalten.

Gerade aber in jüngerer Zeit singen wir auch gerne mit allen Kirchenchören zusammen, um insbesondere auch das Schwinden der dortigen Männerstimmen zumindest teil bzw. zeitweise zu kompensieren.

 

 

 

Im März 2016 ging das Amt des 1. Vorstands von Stefan Mathe auf Matthias Schnauffer über. Dies erfolgte bereits nach zwei Jahren, da die Vereinsspitze den Versuch wagte, turnusmäßig alle zwei Jahre einen neuen Sänger an die Vereinsspitze zu wählen.

 

 

Im Mai 2016 hatte der Verein dann einen herben Verlust zu beklagen, denn am 4. Mai 2016 verstarb im Alter von 89 Jahren der allseits verehrte langjährige MGV Ehrenvorstand Bertold Augenstein. Umso trauriger, da wir uns im Sängerkalender für 2016 bereits den 29. Juli für die Feier seines 90. Geburtstags vorgemerkt hatten.

 

 

 

Im Juni 2016 kamen wir natürlich der Verpflichtung nach, in „unserem „Teilort“ Oberderdingen an den Feierlichkeiten und auch am großen Umzug zur 1250-Jahrfeier teilzunehmen.

 

 

 

Eine Woche vor unserem großen Auftritt mit dem „Männer“ Konzert hat es sich der MGV nicht nehmen lassen, am 23. Okt. 2016 an der Veranstaltung zum 250. Geburtstag von Samuel Friedrich Sauter, dem großen Sohn unserer Gemeinde, konzertant mitzuwirken. Das gesamte Programm des Abends war von Peter Lingenfelser konzipiert und von seinem Sohn Philipp Lingenfelser musikalisch bestens vorbereitet worden. So hatten es die Aktiven auf der Bühne, wozu auch der MGV gehörte, nicht sehr schwer, sich im reichen Beifall des Publikums zu „baden“, denn nach einer Darbietung auf der Bühne freut man sich über das Gelungene und über die Freude derer, die das empfangen durften.

Mit Schwung auf zu neuen Wagnissen, denn fleißige Proben alleine gewähren noch lange kein volles Haus; das gab es aber dann doch bei unserem „Männer“ Jubiläumskonzert am 29. Oktober 2016 in der Schlossgartenhalle Flehingen, anlässlich des 95-jährigen Geburtstags des MGV. Mit einem grandiosen und modern aufgemachten Konzert der “MÄNNER in Flehingen“. Mit dem Titel „MÄNNER mag man eben“ brachten wir mit einem Augenzwinkern klassische und moderne Stücke auf die Bühne und ernteten großes Lob wie „hervorragend, einzigartig und mal was ganz anderes“. Das war eine tolle Werbung für den Verein und den Gesang und ein Vorgeschmack auf das, was man zum 100-jährigen Jubiläum des Vereins erwarten könnte. Der Erfolg, der nicht zuletzt auch der ganzen Familie Antoni mit geschuldet war, konnte auch im Baden Vokal, der Sängerzeitschrift des Badischen Chorverbands, nachgelesen werden. Dort waren wir nicht nur inhaltlich vertreten, sondern prangten auch auf Seite 1 als Aufmacher.

 

 

Mitwirkung bei der Investitur von Pfarrer Wolfgang Winter vor der St. Martins-Kirche in Flehingen im Mai 2017

 

2017 gab es abermals ein tolles, mitreisendes Weihnachtskonzert, das der MGV und der Cäcilienchor Sickingen gemeinsam eingeübt und unter der Leitung von Margit Antoni veranstaltet haben. Eine begeisternde Auswahl an klassischen und modernen Stücken, unterstützt durch ein Streicher- und Bläserensemble, war das Konzert abermals ein Zungenschnalzer für alle Zuhörerinnen und Zuhörer.

 

Einer der zahlreichen Auftritte in den Sommermonaten bei befreundeten Vereinen, hier 2018 beim MGV Liederkranz Neibsheim und bei strahlendem Sonnenschein auf dem Neuflizer Platz.

 

 

2018 - Singen „beim Wein“ in Sulzfeld - draußen war vorgesehen, aber wegen des Wolkenbruchs, der ca. eine Stunde lang niederging, war das nicht möglich - also bei Kaffee und Kuchen geht es auch mit Gitarre zu Mark Forsters „Sowieso“!

Kinderchor trifft Männerchor

 

2018 war ein mit Auftritten und Proben reich gespicktes Jahr, allerdings ohne Chorverbandstag, was uns sehr zugute kam. Hatten wir uns doch vorgenommen, ein großes Projekt mit dem Grundschulchor Flehingen gemeinsam anzugehen.

Wer kennt nicht Tabaluga, den Drachen, und das bekannte Lied

„Ich wollte nie erwachsen sein“

Wie gut, dass die Kinder des Grundschulchores unter Leitung von Silke Pfeil nicht erwachsen waren (und auch heute noch nicht sind), als sie mit uns geprobt und das Lied aufgeführt haben.

Der zweite „Knaller“ war das Dschungelbuch, das die jungen Sängerinnen und Sänger immer wieder aus dem Häuschen brachte. Die beiden Aufführungen fanden sehr große Beachtung bei den beiden Festen der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden unseres Ortes. Es muss hervorgehoben werden, dass der Spaßfaktor an erster Stelle stand; so verwundert es auch nicht, dass der eine oder andere Vater nach Abschluss des Projektes sich uns angeschlossen hat.

Also Jungs und Mädels des Grundschulchores: sobald Corona dies zulässt, möchten wir mit euch wieder ein gemeinsames Projekt starten, macht mit!

 

Unsere katholische Kirche St. Martin ist mit einer herrlichen Orgel ausgestattet, die aber auch in die „Jahre gekommen“ war; also standen umfangreiche Renovierungsarbeiten an. Ein Grund mehr, uns mit den beiden katholischen Kirchenchören und dem Musikverein Flehingen zusammenzutun und im Dezember 2018 ein Benefizkonzert zu Gunsten der Orgelsanierung zu geben.

Wieder einmal war auf die Flehinger Zuhörerschaft Verlass und das Konzert konnte, sowohl musikalisch wie auch auf der kirchlichen Einnahmeseite, als voller Erfolg verbucht werden.

 

2019 - Eröffnungskonzert in der neuen Schlossgartenhalle Flehingen

Gemeinsam mit den Accordeonfreunden Kraichtal aus Gochsheim gaben wir in der gerade fertiggestellten Halle ein Konzert, das uns rund um den Globus führte. Als gestenreiche 1a Stewardess, begleitet von ihrem Bruder Johannes als Moderator und ihrer Schwester Carolin, zog Katharina Antoni die Zuschauer in ihren Bann, um sie dann zu den einzelnen Melodienzielen der verschiedenen Kontinente mitzunehmen.

 

 

Inhaltsreiche Worte fürs Publikum - immer ein Privileg des 1. Vorstands ...

Was das Jahr 2020 angeht, konnten wir noch wie gewohnt ins neue Vereinsjahr starten. So fuhren wir im Januar nach Göttelfingen in die Sängerfreizeit, konnten im Februar sehr erfolgreich die erste Faschingskampagne in der neuen Schlossgartenhalle feiern und hatten für den 25. März 2020 die Jahreshauptversammlung des MGV geplant. Doch bereits für diese Versammlung hat uns das Corona-Virus einen Strich durch die Rechnung gemacht. Sie musste abgesagt werden.

Und das galt seit März 2020 für alle Aktivitäten und Veranstaltungen, die wir für 2020 geplant hatten. Keine Auftritte mit unserem Chor, kein Wäldlesfest im Juni 2020, kein Chorverbandstag im Juli 2020 in Unteröwisheim – alles musste abgesagt werden. Eine neue und besondere Situation für die Sänger des MGV, die nur schwer zu ertragen war und ist. Und genau aus diesem Grund haben wir bzgl. unserer Singstunden auch sehr schnell nach einer Möglichkeit gesucht, dennoch Proben zu können und uns in die digitale Welt begeben. Unsere Dirigentin war hier die treibende Kraft und das war auch gut so.

 

Seit dem 6. Mai 2020 proben wir Sänger des MGV nun online und hören unserer Dirigentin Margit Antoni per Videokonferenz zu. Man hört die anderen Sänger nicht und singt allein, was echt eine Herausforderung ist. Aber die Hauptsache ist, dass das Vereinsleben weitergeht und wir uns regelmäßig „treffen“ können.

Was soll ich sagen? Nach 100 Jahren sind wir genau das: eine tolle, sympathische, lockere „Truppe“ singender Männer, die echte Kameradschaft, ja Männerfreundschaften pflegt und dabei ihr Umfeld nicht vergisst. Denn die Sängerfrauen und Sängerkinder fühlen sich ebenfalls wohl in dieser tollen Gemeinschaft. Wer einmal reingeschnuppert hat, der fühlt sich pudelwohl und kommt bestimmt wieder. Ich möchte mich an dieser Stelle bedanken. Bedanken dafür, dass mir die Ehre zu Teil wurde, diese Vereinschronik schreiben zu dürfen und bedanken auch dafür, dass ich ein Teil dieses Vereins und dieser tollen Truppe sein darf. Und wenn du dich als Mann fühlst und diese Zeilen gelesen hast, dann gib dir einen Ruck und uns als deinem neuen Lieblingsverein eine Chance, dir zu beweisen, was Freundschaft und Kameradschaft bedeuten und wieviel Spaß man rund um das Singen haben kann.

Bleiben Sie gesund und uns gewogen!

Markus Sager, Schriftführer – März 2021

き Kipfmüller Medien